Auf die Hauptseite


UBBFriend: Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Lebenswert - Forum
  Diskussion
  Liebesbeweis

Neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Liebesbeweis
Badgirl
unregistriert
erstellt am: 24.01.2000 08:40           Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!
So, jetzt sitze ich hier, konnte es die ganze Zeit nicht abwarten, endlich registriert zu sein, und jetzt weiß ich nicht mehr, was genau ich schreiben / loswerden wollte.
Naja, bestimmt fällt es mir im Laufe des Tages wieder so ein, wie ich es im Kopf hatte.

Aber allgemein wollte ich mal die Frage in den Raum stellen, ob jemand vielleicht das Problem hat, daß sein Partner an der Liebe zweifelt?! Denn ich könnte gute Ratschläge echt gebrauchen! Ich habe schon alles versucht, ich habe so viel gemacht, ich sage, und ich zeige es auch!!! Aber das Problem liegt wohl daran, daß mein Ex Freund sein bester Kumpel war.Ich vermute es, ich weiß es nicht.Auf jeden Fall macht es mich tierisch fertig, wenn ich nicht weiß wie ich ihm beweisen kann,daß ich ihn über alles liebe! Ich selbst finde es eigentlich saublöd, andere nach Ideen zu fragen, wie man seinem liebsten die Liebe beweisen kann, weil man da normalerweise selbst drauf kommt, und das dann die bedeutendsten Dinge sind. Aber ich will mir mal eure Ideen dazu anhören, denn ich habe wirklich schon sehr viel gemacht, was ich auch jeden Fall, ganz sicher nur einmal in meinem Leben mache!
Ich danke schon mal im Voraus!

Jan
Junior Member
erstellt am: 24.01.2000 10:22     Sehen Sie sich das Profil von Jan an!   Senden Sie Jan eine eMail!     Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!
Ich denke, daß Liebe nichts ist, was man direkt "beweisen" kann. Es geht ja bei der Liebe nicht einfach um objektive Tatsachen, wie bei Gericht, nach dem Motto: "sieh mal was ich für dich tue, jetzt ist bewiesen, daß ich dich liebe". Zum einen ist Liebe etwas, das von der Gegenseitigkeit abhängt und ohne sie kaum lange existieren kann. Auf die Liebe eines anderen kann man vertrauen, oder man möchte es lieber nicht. Daß da persönliche Enttäuschungen ziemlich negativ wirken, ist schon klar, aber sie zerstören die Liebe nicht, wenn sie nicht sehr gravierend sind. Genauso bauen positive Erfahrungen die Liebe ein bißchen auf, aber eben nicht unbedingt und endlos. Die "Beweise", die den anderen meiner Liebe versichern, sind Dinge, die sich erst im Verlauf einer dauerhaften Liebesbeziehung in langer Zeit zeigen - im Verlauf mehrerer Jahre. Wenn Dein Freund also nach 5 Jahren inniger Vertrautheit auf einmal an Deiner Liebe zweifelt, könnte er einen Grund dafür haben, der sich durch einige kurzfristige "Beweise" auch nicht aus der Welt schaffen läßt.
Der andere Punkt, den ich wichtig finde, ist, daß wirkliche Liebe ohnehin nicht so von äußeren Beweisen abhängig ist. Etwas, das existiert, muß man nicht beweisen. Wer würde beweisen wollen, daß in Paris ein Eiffelturm steht? Wenn man sich lange und gut genug kennt (wobei man sich natürlich auch manchmal nach kurzer Zeit schon gut genug kennen kann), braucht keine direkten Beweise. Im gegenseitigen Vertrauen kann man sich der Liebe des anderen sicher sein. Auch in wortkargeren Zeiten, auch in schwierigen Phasen. Dann braucht es keine Beweise, sondern vielleicht hier und da kurze Aufmunterungen oder Bekräftigungen, die dem anderen Zeigen, daß es noch immer so ist und sich nicht geändert hat. Echte Liebe ist etwas Unendliches. Die Vorstufe davon, die Verliebtheit, ist da sicher noch auf mehr "Greifbares" angewiesen, in der Phase des gegenseitigen Kennenlernens. Aber auch hier: die Gegenseitigkeit ist wichtig. Liebe schenkt der eine, und der andere nimmt sie an oder schlägt sie aus.
Warum ich das alles schreibe? Falls Du bis hierher gelesen hast, kommt jetzt die Antwort: weil ich mir denke, es wäre gut für Dich, von der Idee des "Liebesbeweises" wieder etwas wegzukommen und das ganze ein bißchen lockerer zu sehen. Wie gesagt: wenn er Dich auch liebt, und plötzlich an Deiner Liebe zweifelt, kann das viele Gründe haben, und die können in ihm selbst liegen oder bei Dir (dann weißt Du aber auch selbst am besten, wie Du sie aus der Welt schaffen kannst). Vielleicht ist das Problem aber auch, daß er selbst gar nicht weiß, ob er Dich liebt. Da ist es dann leicht, nach Liebesbeweisen des anderen zu fragen und das Problem abzuschieben, wie wenn er von Dir Gründe geliefert bekommen möchte, ob es sich lohnen würde, sich mit Dir einzulassen.

Naja, ich kann mir vorstellen, daß dieser Beitrag den Rahmen dessen sprengt, was man in so einem Forum noch erträglich findet. Aber mein Freund Tom freut sich bestimmt auch über lange Beiträge... ;-)
Jan

Badgirl
unregistriert
erstellt am: 24.01.2000 14:36           Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!
Hi Jan!
Vielen Dank für deine lange und ausführliche Antwort!
Ja, ich muß dir recht geben! Um dir das alles etwas genauer zu zeigen ncoh einige Einzelheiten, wir sind erst seit 4 Monaten zusammen, aber ich muß wirklich sagen ,daß ich so eine Beziehung und so viel Gefühl noch nie hatte( Traurig- Aber wahr). Naja, durch gewisse Private probleme von mir und von ihm, die aber mit uns nichts zu tun hattehn, haben wir in der letzten Zeit immer häufiger gestritten - ich denke doch, daß es daran lag, denn es ist wirklich etwas besonderes, zwischen uns, für mich zumindest. Und wenn es bei ihm nicht so ist, dann hat er mich sowieso nur angelogen, dann darf es auch nicht weh tun. Immer wenn wir streiten, egal wegen was, fängt er mit meinem Ex an, ob ich mich von ihm immer verstanden hätte, ob er mir besser getan hat, ob er mich öfter zum Lachen brachte,... Aber das sagt er natürlich nicht normal, sondern hmm... Zickig würde man bei einer Frau sagen!
Aber du hast mir ein bißchen Angst gemacht!
Vielleicht lenkt er damit unerbewußt wirklich nur von seiner eigenen Unsicherheit ab!? und wie soll ich das merken? Wenn es unterbewußt ist, dann brauceh ich ihn auch nicht darauf ansprechen, denn dann kann er es nicht zugeben, hilf mir doch bitte, ich liebe ihn so sehr, und ich will ihn nicht verlieren, was kann ich denn nur tun?

kalkutta
Junior Member
erstellt am: 24.01.2000 15:44     Sehen Sie sich das Profil von kalkutta an!     Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!
liebes badgirl,
wenn dein liebster auf beweisen besteht, wird er ohnehin nie merken, ob du ihn liebst oder nicht. ich habe den eindruck, dass er krankhaft eifersüchtig ist bzw. dich nur terrorisiert mit seinem verlangen nach beweisen. du kannst das spiel natürlich mitspielen, aber du kannst nichts dabei gewinnen. du kannst nur eine grenze setzen, die er zu respektieren hat. wenn er dir nicht glaubt, dann eben nicht. es liegt nicht in deiner macht, liebe zu beweisen. kennst du den trick mit dem esel, der immer im kreis laufen soll und deshalb eine möhre vor die nase gehängt bekommt? er versucht die möhre zu erreichen und läuft und läuft und läuft - immer hinter der möhre her, die er nie bekommen kann. der esel bist du, und dein freund lässt dich nicht an die möhre (liebe) heran. durch sein misstrauen stachelt er dich immer weiter an, die noch mehr zu bemühen. noch mehr liebe zu zeigen, damit er dir endlich glauben kann. es kann nicht klappen. überdenke noch einmal, ob du dich nicht vergebens unter druck setzen lässt? echte liebe muss man nicht beweisen. sie ist da, und man erkennt sie, wenn man sie sieht. ich glaube nicht, dass dein freund dich liebt. ich glaube, du solltest einfach die augen (und das herz) offenhalten. denn wenn du der liebe begegnest, wirst auch du sie erkennen. ich wünsche dir alles liebe!

Badgirl
unregistriert
erstellt am: 25.01.2000 15:49           Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!
danke,Kalkutta, für deine antwort. Als ich es gelesen habe, bin ich sofort in Tränen ausgebrochen.* Und das im Geschäft*. Ich habe gerade mit ihm Schluß gemacht. Eiegntlich frage ich mich,warum ich das getan habe, und wie ich das tun konnte, es bricht mir gerade das Herz, das, was ich selbst getan habe. Weißt du, was ich meine? Eiegntlich glaube ich, ich wünsche mir nur, daß er mir etwas hinterher rennt, damit ich einmal weiß, ob ich ihm was bedeute, oder nicht. Aber was ist, wenn er mir hinterherrennt, heißt das dann, daß er mich liebt? Kann das ein Zeichen der Bedeutung dafür sein, was ich ihm bedeute? Eigentlich ja nicht, oder? Ich liebe ihn so sehr, und kann es nicht fassen, daß ich wirklich mit ihm schluß gemacht habe. Ich bin nichts ohne ihn, ich weiß nicht einmal, wie es jetzt weitergehen soll. Was soll ich denn machen? zu Hause liegt ein Stern für ihn, den er eigentlich zum Valentinstag bekommen gesollt hätte. Puuh, das ist eine ganze Menge Geld. Aber, ich sehe es so, er war es mir wert, und zumindest die ersten zwei Monate hat er mich so glücklich gemacht, wie ich noch nie in meine mganzen Leben war. Und , nein, das schreibe ich jetzt nicht so dahin, sondern ich habe wirklich schon einige schicksalsschläge hinter mir.
Aber ich verstehe nicht, wieso ich das getan habe, ich weiß einfach nicht, damit umzugehen.

kalkutta
Junior Member
erstellt am: 26.01.2000 08:44     Sehen Sie sich das Profil von kalkutta an!     Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!
du armes kleines badgirl,
bad, also böse zu sein, musst du erst noch lernen. du hast also eine konsequenz gezogen. das war ein einerseits sicher schwerer aber andererseits notwendiger schritt, glaube ich. und ich glaube auch, dass du dich mal schleunigst um dein selbstbild kümmern solltest. wie kommst du nur auf die idee, du seist nichts ohne ihn. wie kannst du denn erwarten, dass dich einer liebt, wenn du selbst es gar nicht wert bist???? wer hat dir denn vermittelt, dass du nur dann einen wert hast, wenn jemand anderes diesen erkennt, sprich: dich mit seiner aufmerksamkeit ehrt. wirf dich nicht weg, kleine. steh' auf und sei stolz. auf das, was du bist, auf das, was du kannst usw. usf. du hast sicher tausend gründe, stolz auf dich zu sein. und identifiziere dich niemals über jemand anderen sondern nur über dich selbst. hast du mal daran gedacht, eine gesprächsgruppe an deinem wohnort ins leben zu rufen? wenn man erfahrungen austauscht, kann man davon für seine eigene entwicklung sehr profitieren. und was nun das teure geschenk für deinen ex betrifft - trag' es doch selbst. freu' dich drüber und geh' unter leute.
alles liebe
kalkutta

Badgirl
unregistriert
erstellt am: 26.01.2000 11:54           Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!
Ach kalkutta, du faszinierst mich, mit dem was und vor allem wie du schreibst! Weißt du,das kann ich nicht tragen, ich habe einen Stern nach ihm benannt! Aber du darfst nciht so schlecht von ihm denken, denn er ist der einzige Mensch, den ich (naja, nicht ganz der einzigste, aber es gibt nicht gerade viele) kenne, der mir zeigte, daß ic hauch schöne und Gtue Seiten habe, und daß ich liebenswert bin, und daß ic hnicht alles was ich anfsse falsch mache, und daß ich keine gestörte dumme Zicke bin, die einen Psychiater braucht!
Ja, das was du schreibst klingt wunderschön! Wirklich ,es macht mich traurig, weil es die Wahrheit ist, aber es tut mir gut, daß jeman darauf überhaupt schreibt, und sich Gedankne macht! Danke! Den ort, wio ich wohne, den hasse ich . Es ist ein Dorf, weißt du, und die Leute dort sind nur am lästern, alle wollen besser sein, und verurteieln andere - Sie nehmen sich die Rechte einfach raus! Naja, und wenn man mal im Krankenhaus gelegen hat, ewil man sich das Leben nehmen wollte, weil man ncoh zu jung war, um zu verstehen, dann ist man sowieso das GEspött, verstehst du? Aber ich danke dir! Das tut so gut, etwas von dir zu lesen!

kalkutta
Junior Member
erstellt am: 26.01.2000 14:50     Sehen Sie sich das Profil von kalkutta an!     Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!
liebes badgirl,
vorhin hatte ich dir eine antwort geschrieben, aber die ist irgendwie verlorengegangen. zu dumm. also nochmal in kürze: du musst dir darüber klarwerden, dass du etwas wert bist. nicht weniger als sonst irgendjemand. du darfst dich nicht von der meinung anderer abhängig machen! wenn dir jemand sagt, du seist blöd, dann glaubst du das auch? knüpfe kontakte. z.b. kannst du eine gesprächsgruppe bzw. selbsthilfegruppe aufbauen. kann auch einfach eine frauengruppe ohne bestimmtes anliegen sein. trefft euch regelmäßig 1x pro woche. wichtig ist kontakt gedankenaustausch. vor allem, klage nicht (nur) sondern steh'auf und tu' was. das ist ganz wichtig. wenn du einen suizidversuch hinter dir hast, müsstest du doch kontakte zu ärzten, die dir adressen nennen könnten, haben oder zur krankenkasse wegen therapie(gruppe). kann auch einzeltherapie sein. ist übrigens keine schande. eine schande ist es nur, im eigenen saft zu schmoren und nicht den versuch einer veränderung zu unternehmen. das ist allein ganz sicher schwer. daher, s.o., knüpfe kontakte. man kann sich gegenseitig trösten oder mal den kopf waschen, wenn die trägheit einen zu sehr lähmt. wichtig ist es, gleichgesinnte zu kennen. und was ist mit ortswechsel? wenn du die stadt nicht magst, in der du lebst - es gibt noch genügend andere für leute, die einen guten beruf haben, wie du. die was leisten, so wie du. die welt ist bunt. wenn du noch keine gruppe hast, deren mitglieder dir mal sagen, wie toll du bist, dann sieh' in den spiegel und sag' es dir selbst. aber tu was. und was den stern betrifft: lass ihn wo er ist, es gibt noch so viele andere. und wer weiß - vielleicht holt dir ja mal einer einen vom himmel?
so, das war in etwa meine antwort. wer weiß, wo die hingegangen ist. egal. trage deinen kopf hoch, mach die augen auf. chatte nicht nur am bildschirm. erkundige dich nach organisationen über ärzte, krankenkasse, kirche, gelbe seiten. überall kannst du möglichkeiten finden, wie man gleichgesinnte menschen kennenlernen kann. viel erfolg und
alles liebe

Conny
Junior Member
erstellt am: 27.01.2000 10:12     Sehen Sie sich das Profil von Conny an!   Senden Sie Conny eine eMail!     Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!
hallo badgirl!

erstens, gratuliere, daß du dich von ihm getrennt hast.
zweitens, wenn er dir nachlaufen sollte, dann nicht aus liebe, sondern aus besitzdenken.
drittens kann ich mich kallkutta nur anschließen.
viertens: deine positiven eigenschaften. die gibt es sicher. vielleicht warst du gut in der schule, oder du kannst gut kochen, oder du kannst z.B. mit dem internet umgehen, daß kann nicht jeder! und du bist erlich und offen. der ganzen welt seine probleme zu erzählen, das macht nicht jeder. und du bist erlich zu deinen taten, du verheimlichst deinen selbstmordversuch nicht.

also:

du bist lebenswert, du hast gute eigenschaften, vertraue auf dich, du machst das schon richtig!

Conny

Alle Zeiten sind

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Neuen Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | Zur Homepage

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.42a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 1999.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.