Was ist eigentlich der Sinn des Lebens?
Lebenswertes kostenlos per Rundbrief seit 1999

Jetzt kostenlos mitlesen:
Vorname:
Email:

Wenn der Weise auf die Sterne deutet, sieht der Dumme nur den Finger:

Startseite

Gratis Rundbrief
Leserstimmen

Kontakt


Beamen hilft auch nix
Rundbrief vom 18.11.2005

Da dieser Rundbrief hauptsächlich von weltfremden Menschen
gelesen wird, die den Massenmedien wenig abgewinnen, erstmal
Aufklärung für die Unwissenden:

Beamen (sprich: Biehmen, ihr Russen) ist der ultraschnelle
Transport über sehr weite Entfernungen.
Da sich die Technologie seit den 60er Jahren in "Raumschiff
Enterprise" bewährt hat, wird es sich nur noch um Monate
handeln, bis es jedem Menschen zur Verfügung steht.

Wieso schreibe ich heute darüber.
Na, ganz einfach: Letztens hörte ich zwei Leuten beim
Gespräch zu. Der eine sagte:

"Kennst du den und den?"
"Nee"
"Der wohnt auf ner sonnigen Insel, da ist es billig und er
braucht nicht arbeiten."
"Ja, das wärs."
"Ja. Aber der hat auch keinen Strom und kein Internet und
so."
"Boah. Das is ja blöd. Da könnt ich ja gar nicht mehr
arbeiten..."
"Aber sonnig ists dort immer und warm."
"Boah, das ist ja toll. Man müsste halt beamen können..."

Weiter konnte ich nicht zuhören, weil ich die Hand vor den
Mund haltend mit Panik in den Augen die nächste Toilette
aufsuchen musste. (Anmerkung des Reinigungspersonals: Er
hats mal wieder nicht geschafft.)

Fassen wir zusammen:
Diese Person, nennen wir Sie liebevoll Trottel A, ist doch
tatsächlich der Meinung: "Wenn ich beamen könnte, dann
könnte ich gleichzeitig auf der einsamen Insel in Friede und
Harmonie leben und aber müsste nicht auf meine schöne Arbeit
in der "Zivilisation" verzichten."

Das lassen wir uns erst einmal auf der Zunge zergehen.

Und jetzt nehmen wir etwas Abstand von der Welt, und sehen
uns die Sache mal von oben an.
Bereit?

Die Zeit existiert nicht, die Welt ist wie sie ist ... oh,
ich sehe etwas, mal näher hin:

Wir befinden uns im Jahr -10.000.
Hugahaga sitzt in seiner Höhle und denkt sich:
"Wenn ich nur schneller laufen könnte, dann wär mein Leben
so viel einfacher und bequemer..."

Sein Wunsch wurde erfüllt, ich sehe gerade das Jahr 1500 -
man kann auf Pferden reiten und sich damit bedeutend
schneller fortbewegen als unser Höhlenfreund.

Jetzt sind die Menschen glücklicher, entspannter,
zufriedener? Nein?? Hören wir mal zu:

"Ach, könnt ich doch mich schneller fortbewegen, dann wäre
ich rechtzeitig bei wichtigen Terminen ..."

Das Schicksal war mal wieder gnädig: Die Eisenbahn wurde
erfunden - wow, die ist schnell.

Mensch jetzt glücklich und zufrieden?
Ach, wasn Wunder.

Flugzeug erfunden.
Jetzt Ruhe? Nein? Wer hätte das gedacht.

Auto für alle, Telefon, Fax, Email ... es wird immer
schneller... die Leute immer zufriedener?

Irgendwie habe ich das Gefühl, die Leute werden immer
unzufriedener, je schneller alles geht.

Ich habe noch die Phrasen im Ohr aus der zweiten Hälfte der
Neunziger Jahre: Das papierlose Büro ... oder auch lustig:
Die perfekte Kommunikation per Email und im Internet ...
Revolution ... Informationsgesellschaft...

Die Technik hat sich tatsächlich verändert - aber die
Menschen nicht. Immer mehr, immer schneller hat die Menschen
nicht um einen Deut zufriedener gemacht.

Das sieht jedes Kindergartenkind.
Und dann kommt unser Freund Trottel A und behauptet doch
allen Ernstes, wenn erst das Beamen erfunden wäre, ja dann
... dann wären seine Probleme gelöst.

Gemütlich würde er auf der Insel leben und sich die Sonne
auf den Bauch scheinen lassen und manchmal beamt er sich
dann in die weit entfernte Stadt in sein Büro und arbeitet
am Computer...

Hört sich doch vernünftig an, oder?
Doch wie die Vergangenheit mehrfach(!) unwiderlegbar
bewiesen hat: So wird es nicht kommen.

Sollte das Beamen erfunden werden (oder sonstwas, damit
alles noch schneller geht) - und sie werden wieder Neues
erfinden - dann hilft uns allen das gar nichts.

Wir werden nicht entspannter dadurch, dass irgend etwas um
uns herum schneller geht.
Wir werden durch diesen Geschwindigkeitswahn immer
angespannter, immer verkrampfter, immer kurzsichtiger (wie
viel Kurzsichtige gab es denn im Jahr 0? Ach, so wenig, und
wie viele sind es 2005? Ach, so viele ... also da kann ich
jetzt keinen Zusammenhang erkennen...).

Fazit:
Beamen hilft auch nix.
Ich liebe den technischen Fortschritt (sitze ja hier im
warmen Haus und schreibe an meinem PC einen Rundbrief per
Email) - aber er hilft mir keinen Deut, glücklicher zu
leben. Wie das Feuer: Nutze es oder verbrenn dich daran.

Zurück zur Hauptseite

Jetzt kostenlos mitlesen:
Vorname:
Email:

Deine Adresse ist 100% sicher. Sie wird nicht an Dritte gegeben, du erhältst nur den Rundbrief, keine Werbung. Eine Kündigung funktioniert jederzeit. Der Rundbrief ist völlig kostenlos.

  Impressum