Was ist eigentlich der Sinn des Lebens?
Lebenswertes kostenlos per Rundbrief seit 1999

Jetzt kostenlos mitlesen:
Vorname:
Email:

Wenn der Weise auf die Sterne deutet, sieht der Dumme nur den Finger:

Startseite

Gratis Rundbrief
Leserstimmen

Kontakt


Leben aus Plastik
Rundbrief vom 17.12.2004

Gestern sah ich im TV eine Sendung über Aktien. Konkret ging
es um die Konzerne LVMH und BB.

LVMH ist, für alle Ungläubigen unter euch, der weltweit
grösste Konzern für Luxusartikel - die Marken Dior oder
Louis Vuitton und so weiter befinden sich alle hier unter
einem Dach.

Also echter Luxus sozusagen.


Eine andere Nische besetzte die Firma BB. Sie vertreibt in
hunderten von eigenen Läden sogenannten "Modeschmuck" - also
billige Imitate.


Und weil natürlich nicht jeder ein paar hundert oder tausend
Euro für eine Handtasche übrig hat und das Pausengeld nicht
für ein sündhaftteures Brilliantarmband reicht, macht BB
gute Geschäfte.


Da kam mir ein Gedanke, den ich heute mit euch teilen will.
Es wird schwer sein, das in Worte zu fassen, je freier deine
Gedanken jetzt sind, desto eher kannst du dem nun folgen:


Ich bin kein Freund von Dekadenz.
Wenn ich ein Werkzeug brauche, dann muss es funktionieren.
Das Aussehen? Zweitrangig.

Ein Hammer: Er soll einen blöden Nagel in die Wand hämmern
und hat sonst keinen Zweck.
Der Griff ist aus festem Holz, der Hammer selbst aus starkem
Eisen - alles andere ist eine Themaverfehlung.

Sicher gibt es auch Hämmer aus purem Gold zum entsprechenden
Preis.
Meiner Meinung nach ist das Ausdruck einer tiefen seelischen
Leere, einer Orientierungslosigkeit im Leben, wenn man von
einem Werkzeug Abstriche bei der Funktionalität macht, nur
um es noch teurer (gleichzeitig aber wertloser) zu machen.


Heisst das, Luxusartikel sind unnötig - ein billiges Imitat
tuts auch?

Warum 10.000 Euro für eine Halskette ausgeben, wenn es eine
täuschend echte auch für 19,95 gibt?


NEIN!


Wir, unsere Gesellschaft, macht hier einen enormen Fehler
meiner bescheidenen Meinung nach.

Punkt 1: Brauchen wir "Luxus"?
Ja, ja, ja. 100% JA.
Luxus, das ist für den einen eine tolle Uhr, für den anderen
ein schickes Auto und der dritte findet an alldem nichts und
definiert Luxus als Freizeit.

Für manch einen ist Luxus, keinen teuren Schnickschnack zu
brauchen.

Jeder von uns will Luxus und jeder hat ihn sich verdient.
Das ist keine Frage des Geldes.
Ein Leben ohne persönlichen Luxus ist ein armes Leben.


Luxus ist das Besondere, das einzigartige.
Luxus ist wertvoll, Luxus ist selten.


Und jetzt komme ich wieder zum Ausgangspunkt:

In meinen Augen ist das verwerfliche, das überflüssige NICHT
die Dior-Handtasche oder die überteuerte Rolex.

Das überflüssige sind die Imitate.
Modeschmuck und Markenimitate für 9,99.

Denn pass auf: Sogar, wenn man den Unterschied nicht sehen
kann: Wer Modeschmuck trägt, der wird immer wissen(!), dass
alles nicht echt ist.
Wertloser Plunder.

Wen willst du damit beeindrucken?
Den Nachbarn? "Freunde" oder besser gesagt Bekannte?
Oh du ARMSELIGE Existenz, wenn du das nötig hast.

Und dich selbst loben, dir etwas Gutes tun, dir etwas
gönnen? Mit Modeschmuck für 1,99 wohl kaum möglich.


Wer sich mit billigen Imitaten umgibt, der sieht sich immer
wieder damit konfrontiert:
"Ich bin arm, kann mir nichts leisten, bin nichts wert, muss
anderen etwas vormachen, mein Leben eine Mogelpackung..."


Also Leute: Finger weg von Imitaten.


"Aber Tom," höre ich schon wieder einige entgegnen. "Ich bin
nicht reich und kann mir so hochwertige Sachen gar nicht
leisten."

Ja, dann ist das so und das ist gut so.

Ich z.B. trage eine Kette aus silber für schätzungsweise
10,- Euro.
Diese Kette sieht aber auch nach silber und 10,- Euro aus -
schon aus 100 Meter Entfernung kann man sie als solche
erkennen. Niemand wird dadurch getäuscht, die Kette hat auch
keinen Platin-Look oder dergleichen, sie ist ganz einfach
was sie ist, wie ihr Träger eben auch.

Versteh mich nicht falsch:
Kaufe dir so vielen Billigkram, wie es dir gefällt.
ABER: Tu niemals so, als seien es hochwertige Stücke.
Und halte dich fern von Imitationen die mehr zu sein
vorgeben als sie sind: Ihre Armselikeit fällt auf dich
zurück.


Im Gegenteil:
Gönn dir mal etwas.
Etwas Besonderes.


Statt jede Woche Modeschmuck (das selbe gilt für Kleidung,
Möbel, Krimskrams, es gilt eigentlich für alles, mit dem wir
uns umgeben und für Männer genauso wie für Frauen - ich
nehme nur das Beispiel Schmuck, finde du dein für dich
selbst passendes) zu kaufen für 24,99, spar dir das Geld ein
ganzes Jahr.
Das sind 1.300,- Euro pro Jahr.
Und dafür besorgst du dir EIN Schmuckstück.
Ein echtes, ein für dich so wertvolles, ein ganz besonderes.
Die Erfüllung deines persönlichen Traums.
Statt 52 Mal im Jahr Einwegschrott zu kaufen, empfehle ich
etwas zu warten und Klasse statt Masse zu wählen.

Das hat Stil und ist wahrer Luxus.

Zurück zur Hauptseite

Jetzt kostenlos mitlesen:
Vorname:
Email:

Deine Adresse ist 100% sicher. Sie wird nicht an Dritte gegeben, du erhältst nur den Rundbrief, keine Werbung. Eine Kündigung funktioniert jederzeit. Der Rundbrief ist völlig kostenlos.

  Impressum